Home » Politik »

▷ Trend zu Klimakiller-Dienstwagen verstärkt sich: CO2-Bilanz der Dienstwagen deutscher …

11. November 2020 Politik


11.11.2020 – 12:01

Deutsche Umwelthilfe e.V.

BerlinBerlin (ots)

-  Nur 7 Dienstwagen halten EU-Flottengrenzwert für CO2 im Realbetrieb ein 
-  43 Prozent der Dienstwagen sind Klimakiller mit Plug-In-Antrieb 
-  Berliner Umweltsenatorin Günther fährt CO2-ärmsten Dienstwagen, während Regierender Bürgermeister Michael Müller negativer Spitzenreiter ist; Bundesministerinnen und -minister erhalten alle die Rote Karte für CO2-Schleudern; Schlusslicht der Landesregierungen ist Hessen 
-  Deutsche Umwelthilfe fordert Stopp jeglicher finanziellen Förderung von im realen Fahrbetrieb besonders klimaschädlichen Plug-In-Hybrid Pkw  

Der 14. Dienstwagen-Check der Deutschen Umwelthilfe (DUH) unter Spitzenpolitikerinnen und -politikern belegt einen alarmierenden Trend zu klimaschädlichen CO2-Schleudern. Dieses Ergebnis spiegelt laut DUH die aktuelle verfehlte Klimapolitik der Bundesregierung im Verkehrsbereich. Gemessen am realen CO2-Ausstoß auf der Straße verpassen bis auf 7 Fahrzeuge alle Dienstwagen den EU-Flottengrenzwert von 95 g CO2/km. Mit einem durchschnittlichen realen CO2-Ausstoß von 227 g/km liegen die Dienstwagen sogar noch über dem Durchschnitt des vergangenen Jahres (225 g CO2/km). Ein Grund für den gestiegenen CO2-Ausstoß ist der wachsende Anteil besonders klimaschädlicher Plug-In-Hybride von 31 Prozent im letzten Jahr auf 43 Prozent.

Der Kauf der zunehmend verbreiteten, klimaschädlichen Plug-In-Hybride wird aktuell mit Steuergeld gefördert. Diese Subventionen muss die Bundesregierung sofort beenden. Zudem fordert die DUH, dass grundsätzlich keine Zuschüsse für Kauf oder Leasing oder Steuervergünstigungen für dienstlich genutzte Fahrzeuge gewährt werden dürfen, die die seit 2020 europaweit geltende Grenzwerte überschreiten. Die Bundesregierung muss nach Ansicht der DUH jegliche Förderung oder Begünstigung für Fahrzeuge streichen, die im realen Fahrbetrieb mehr als 95 g CO2/km ausstoßen oder einen Stromverbrauch von 18 kWh/100 km gemäß dem Prüfzyklus WLTP übersteigen.

„Unser diesjähriger Dienstwagen-Check zeigt, dass die Regierungspolitikerinnen und -politiker die verbindliche Verpflichtung, CO2 zu reduzieren, selbst nicht umsetzen. Dass es möglich ist, über die Wahl des Dienstwagens ein Zeichen zu setzen, sehen wir an den sieben rein elektrischen Dienstwagen, die den Grenzwert von 95 g CO2/km im realen Verbrauch einhalten. Glaubwürdige Klimapolitik bedeutet den sofortigen Stopp der Förderung der besonders klimaschädlichen Plug-In-Hybride. Ich fordere die Regierungspolitikerinnen und -politiker dazu auf, noch vor der Bundestagswahl auf ein Fahrzeug zu wechseln, das den EU Flottengrenzwert von 95 g CO2/km im realen Betrieb einhält“, so die Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin Barbara Metz.

Insgesamt wurden 240 Spitzenpolitikerinnen und -politiker auf Bundes- und Landesebene mit insgesamt 235 Dienstwagen abgefragt. Von diesen sind 47 Prozent (111 Fahrzeuge) mit Dieselantrieb, 43 Prozent (101 Fahrzeuge) mit Plug-In-Hybridantrieb und 3 Prozent (8 Fahrzeuge) mit Benzin-Motor. Auch im Jahr 2020 liegt der Anteil batterieelektrischer Dienstwagen bei nur 6 Prozent. Allerdings erhält nur die Hälfte dieser Elektro-Fahrzeuge (7 von 15) eine Grüne Karte für das Einhalten der 95 g CO2-Grenze beim deutschen Strommix. Dazu zählen die Berliner Umweltsenatorin Regine Günther mit einem Tesla Modell 3 sowie der Baden-Württembergische Umweltminister Franz Untersteller mit einem Audi e-tron.

8 Politikerinnen und Politiker erhalten eine Gelbe Karte für Fahrzeuge, die bis zu 20 Prozent oberhalb des EU-Flottengrenzwerts liegen. Für alle anderen Dienstwagen vergibt die DUH insgesamt 220 Rote Karten für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, die den EU-Zielwert von 95 g CO2/km im realen Fahrbetrieb nicht einhalten. Rote Karten erhalten damit auch alle Dienstwagen mit besonders klimaschädlichem Plug-In-Hybridantrieb.

Plug-In-Hybride sind echte Spritschlucker, die nur auf dem Papier klimafreundlich aussehen, weil der meist kleine Elektromotor mit dem Verbrennungsmotor gleichgewichtet wird. Messungen des Emissions-Kontroll-Instituts der DUH wie auch anderer Prüfeinrichtungen zeigen, dass diese Fahrzeugklasse im realen Fahrbetrieb auf der Straße besonders hohe CO2-Emissionen verursachen. Nach aktuellen Studien werden sie als Dienstwagen im Durchschnitt zu 82 Prozent der Fahrtstrecke im ineffizienten Verbrennungsmodus gefahren.

Erschreckend ist, dass alle Bundesministerinnen und -minister den EU-Flottengrenzwert nicht annähernd einhalten können. Dadurch verschärft sich das Schaufahren gegen den Klimaschutz nochmals selbst fünf Jahre nach dem Pariser Klimaschutzabkommen.

Unglaubliche 286 g CO2/km im realen Betrieb und damit eine dreifache Überschreitung des EU-Flottengrenzwerts für CO2 emittiert als Schlusslicht im Bundeskabinett der Audi A8 von Bundesministerin für Familien, Senioren, Frauen und Jugend Franziska Giffey. Aber auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze wird ihrer Vorbildfunktion im Kabinett nicht gerecht und heizt die Klimakrise mit ihrem BMW 745e an, der einen realen CO2-Ausstoß von 242 g/km auf die Straße bringt. Verkehrsminister Andreas Scheuer übersteigt mit einem realen Ausstoß von 258 g CO2/km den gültigen EU-Flottengrenzwert um mehr als das 2,7-fache.

Sowohl der am wenigsten das Klima belastende als auch der schlimmste Dienstwagen aller untersuchten Bundes- und Landespolitiker findet sich im Fuhrpark des Berliner Senats. Umweltsenatorin Regine Günther belegt den Spitzenplatz im Gesamtranking mit einem Tesla Modell 3, während der Regierende Bürgermeister Michael Müller wie im Vorjahr mit 408 g/km realen CO2-Ausstoß negativer Spitzenreiter der Abfrage ist. Den geringsten Klimagasausstoß im Vergleich der Bundesländer hat die Dienstwagenflotte der Bremer Landesregierung. Schlusslicht unter den Bundesländern bildet weiterhin das schwarz-grün regierte Hessen. Es verschlechtert sich in diesem Jahr von durchschnittlich 255 g CO2/km auf 257 g CO2/km realen CO2-Ausstoß. Auch bei den Landesregierungen steigen die Gesamt-Emissionen der Fahrzeugflotten im Vergleich zum Vorjahr sogar an, anstatt zu fallen. Auch die grün-schwarze Landesregierung von Baden-Württemberg fällt bis auf die Verkehrs- und Umweltminister mit ihren Dienstwagen durch und landet im Ländervergleich nur auf Platz 12.

„Dass die Fahrzeuge der Bundesministerinnen und -minister sowie der Landesregierungen im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich sogar mehr CO2 ausstoßen, ist ein Armutszeugnis für deren Glaubwürdigkeit. Der Trend zum Plug-In-Hybrid fördert ineffiziente und klimaschädliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und keine Elektroautos. Längst ist bekannt, dass sich die Automobilwirtschaft einem grundlegenden Wandel unterziehen und sich vom Verbrenner verabschieden muss. Dem müssen auch Spitzenpolitiker Rechnung tragen und die notwendige Transformation unterstützen, anstatt diese noch länger hinauszuzögern“, so Dorothee Saar, Leiterin Verkehr und Luftreinhaltung der DUH.

Die verfehlte Verkehrspolitik der Bundesregierung lässt sich auch an der Modellpolitik der deutschen Autohersteller ablesen. Anstatt sich auf bezahlbare Elektroautos zu fokussieren, kündigen Hersteller wie VW die Ausweitung von Plug-In-Hybridmodelle an: Bis zum Jahr 2025 will der Konzern mehr als 30 weitere Modelle auf den Markt bringen und damit die bereits steigenden Verkaufszahlen noch weiter erhöhen. Zuletzt schrumpfte VW sogar zwei vollelektrische Modelle zu einem.

Methodik:

Die Bewertung basiert auf dem Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) im Rahmen der Typzulassung. Dieser Wert ist maßgeblich für die Einhaltung des EU-weit bindenden Flottengrenzwertes für Neuzulassungen bei Pkw. Auch in diesem Jahr liegt dem Ranking der CO2-Ausstoß im realen Fahrbetrieb zugrunde. Zur Ermittlung der realen CO2-Emissionen wurden die herstellerspezifischen Abweichungen auf Basis von Angaben des International Council on Transportation ICCT berücksichtigt. Bei Fahrzeugen mit teilelektrischem oder vollelektrischem Antrieb wurde der CO2-Gehalt des deutschen Strommixes nach Angaben des Umweltbundesamtes des Jahres 2019 herangezogen. Bei Plug-In-Modellen basiert die Ermittlung des realen CO2-Ausstoßes auf den offiziellen Kraftstoffverbrauchsangaben im WLTP-Modus bei nicht geladener Batterie, da sie überwiegend im Verbrennermodus gefahren werden.

Insgesamt 240 Politiker wurden von März bis Oktober 2020 nach ihren Dienstwagen befragt. Die besonders geschützten Fahrzeuge der Bundeskanzlerin, der Verteidigungsministerin, des Finanz-, Gesundheits-, Innen- und Außenministers werden in der Auflistung nicht gewertet. Unterschiedliche CO2-Angaben für das gleiche Fahrzeugmodell ergeben sich z.B. durch verschiedene Erstzulassungszeitpunkte und Ausstattungsvarianten.

Die DUH setzt sich seit vielen Jahren für ehrliche Spritangaben ein. Die Dienstwagenabfrage ist Teil der Kampagne „Get Real: Für ehrliche Spritangaben!“ (LIFE15 GIC/DE/029) und wird im Rahmen des LIFE-Programms der EU-Kommission gefördert.

Links:

-  Zu den Ergebnistabellen des Dienstwagen-Checks 2020: http://l.duh.de/p201111
-  Zu den DUH Dienstwagen-Checks: http://www.duh.de/dienstwagencheck/
-  Weitere Informationen zu Get Real: https://www.duh.de/projekte/die-spritluege/
-  Zur ICCT-Studie "From Laboratory to road 2017": https://www.theicct.org/publications/laboratory-road-2017-update 

Pressekontakt:

Barbara Metz, Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin
030 2400867-74, metz@duh.de

Dorothee Saar, Leiterin Verkehr und Luftreinhaltung
030 2400867-72, saar@duh.de

DUH-Pressestelle:

Matthias Walter, Marlen Bachmann, Thomas Grafe
030 2400867-20, presse@duh.de

www.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe, www.instagram.com/umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell





Source link

Anzeige

 

Neueste Artikel

Aktuelle News bei Twitter

Anzeige

 

Touristik

Mönckebergstraße erstrahlt in neuem Glanz / Vicky Leandros schaltet neue Winterbeleuchtung an / Fotowettbewerb #Möleuchtet

OTTO WULFF BID GESELLSCHAFT MBH [Newsroom]

75. Jahrestag des Beginns der Nürnberger Prozesse: der Saal 600 als historischer Ort

Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg [Newsroom]

PROMOBIL-Stellplatz-App präsentiert sich als digitales Erfolgsprodukt der Motor Presse in neuer Frische

Motor Presse Stuttgart, PROMOBIL/ CARAVANING [Newsroom]

Mit dem Wohnmobil durch Bayerns Burgenlandschaft / Naturerlebnisse, Kunstgenuss und herrliche Aussichten

Museum für Franken [Newsroom]

Der Weihnachtsmann zieht in die Hansestadt – Regelmäßige Video-Sprechstunde mit den Kindern geplant

Stadtmarketing Uelzen [Newsroom]Hansestadt Uelzen (ots) – Der Weihnachtsmann lässt sich in der Adventszeit in der Hansestadt Uelzen nieder, um sich auf das bevorstehende Fest vorzubereiten. In seiner gemütlichen Stube in der Lüneburger Straße 7 wird er ab dem 27. November in … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Netzwelt

Qualys und Google Cloud integrieren Qualys Container Security mit Google Cloud Artifact Registry

Qualys [Newsroom]München | FOSTER CITY, Kalif. (ots) – Qualys, Inc. (NASDAQ: QLYS), Pionier und führender Anbieter für cloudbasierte Sicherheits- und Compliance-Lösungen, und Google Cloud haben die Lösung Qualys Container Security mit Google Cloud Artifact … Lesen Sie hier weiter…

Forum Moderne Landwirtschaft bekommt neuen Onlineauftritt und startet digitalen Adventskalender

Forum Moderne Landwirtschaft [Newsroom]Berlin (ots) – Das Forum Moderne Landwirtschaft e.V. (FML) hat seinen Onlineauftritt neugestaltet. Zukünftig lassen sich alle Themen rund um die moderne Landwirtschaft unter: moderne-landwirtschaft.de finden. Damit will das Forum sich noch … Lesen Sie hier weiter…

Bilderbrief: Fotos und Texte vom Handy oder PC direkt in den Briefkasten / Gemeinsam mit anderen das perfekte Weihnachtsgeschenk für Oma, Opa und Co. erstellen

Atelier.dev GmbH [Newsroom]Bad Tölz (ots) – Auf bilderbrief.de kann man gemeinsam mit anderen digitale Fotos in einem kleinen gedruckten Büchlein vereinen und seinen Liebsten per Post eine Freude machen. Fotos lassen sich ganze nebenbei direkt auf dem Smartphone, Tablet … Lesen Sie hier weiter…

Gut ausgebildete Softwarearchitekten – zwei Studierende berichten

HPI Hasso-Plattner-Institut [Newsroom]Potsdam (ots) – Der Bedarf an Software-Entwicklern ist weltweit groß. Doch was macht man in diesem Beruf überhaupt und wie wird man eigentlich zum Softwarearchitekten? Am Dienstag, den 24. November, beantworten zwei Studierende des … Lesen Sie hier weiter…

Glasfaser für alle – Nuthetal mit Giganetz "Made in Brandenburg"

DNS:NET Internet Service GmbH [Newsroom]Berlin/Bernau/Nuthetal (ots) – Die Gemeinde Nuthetal in Potsdam-Mittelmark wird zur Giganetzregion mit Datenraten von bis zu 2,5 Gbit/s. Am 20. November fand in Nuthetal der DNS:NET Spatenstich für den flächendeckenden Glasfaserausbau statt. In … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Unterhaltung

Preisträger des Klangspektrums BW werden am Donnerstag bekannt gegeben

SWR – Südwestrundfunk [Newsroom]

"Prince Charming" geht weiter! Das erfolgreiche TVNOW Original bekommt eine dritte Staffel

TVNOW [Newsroom]Köln (ots) – Der Erfolg von Deutschlands erster Gay-Dating-Show reißt nicht ab! Nach dem Grimme-Preis und einer Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis begeistert auch die zweite Staffel des TVNOW Originals aktuell wieder die User des … Lesen Sie hier weiter…

Star-Power. David Guetta, Clueso, LEA und Joy Denalane kommen zu #TVOG

The Voice of Germany [Newsroom]

ARD Mediathek startet SWR Doku-Reihe: "Bayreuther Straße" / SWR Doku Format führt in die Bayreuther Str. in Ludwigshafen

SWR – Südwestrundfunk [Newsroom]

"Browser Ballett": Neue Satireshow startet am 3. Dezember im Ersten

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) [Newsroom]

Anzeige

 

Finanzen

KfW-Konjunkturkompass: Hoffnung auf kräftige wirtschaftliche Erholung nach schwierigem Winter

KfW [Newsroom]Frankfurt am Main (ots) – – KfW Research erwartet für 2020 Rückgang der deutschen Wirtschaftsleistung um 5,3%, Prognose von4,0% Wachstum für 2021 – Einbruch in der Eurozone 2020 bei 7,4%, 2021 aufholendes Wachstum von voraussichtlich 5,3% – … Lesen Sie hier weiter…

EANS-Stimmrechte: Lenzing AG / Veröffentlichung einer Beteiligungsmeldung gemäß §135 Abs. 2 BörseG

Lenzing AG [Newsroom] Emittent: Lenzing AG A-4860 Lenzing Telefon: +43 7672-701-0 FAX: +43 7672-96301 Email: office@lenzing.com WWW: http://www.lenzing.com ISIN: AT0000644505 Indizes: WBI, ATX Börsen: Wien Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

EANS-DD: UNIQA Insurance Group AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR

UNIQA Insurance Group AG [Newsroom] Emittent: UNIQA Insurance Group AG Untere Donaustraße 21 A-1029 Wien Telefon: 01/211 75-0 FAX: Email: investor.relations@uniqa.at WWW: http://www.uniqagroup.com ISIN: AT0000821103 Indizes: WBI, ATX Börsen: Wien Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

Warburg Bank gewinnt Matthias Schellenberg als neuen Partner / Der 56-Jährige leitet ab Dezember die Bereiche Markets and Institutional Banking und Corporate Finance

M.M.Warburg & CO (AG & Co.) Kommanditgesellschaft auf Aktien [Newsroom]

Mastercard Index of Women Entrepreneurs (MIWE) 2020: Israel, die USA und die Schweiz bieten die besten Rahmenbedingungen für weibliches Unternehmertum

Mastercard Deutschland [Newsroom]

Habbel, Pohlig & Partner erweitert Angebot um defensive Aktienstrategie

Habbel, Pohlig & Partner – Vermögensverwaltung [Newsroom]Wiesbaden (ots) – Stiftungen aber auch konservative Privatanleger stehen derzeit mehr denn je im Spannungsfeld zwischen Renditeerzielung und Risikovermeidung zwecks Kapitalerhalt. Stiftungen benötigen zudem ordentliche Erträge zur Erfüllung des … Lesen Sie hier weiter…

EANS-Adhoc: Oberbank AG / Wechsel im Vorsitz des Aufsichtsrat

Oberbank AG [Newsroom] Emittent: Oberbank AG Untere Donaulände 28 A-4020 Linz Telefon: +43(0)732/78 02-0 FAX: +43(0)732/78 58 10 Email: sek@oberbank.at WWW: www.oberbank.at ISIN: AT0000625108, AT0000625132 Indizes: WBI Börsen: Wien Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

EANS-News: Oberbank AG / Wechsel im Vorsitz des Aufsichtsrat

Oberbank AG [Newsroom] Emittent: Oberbank AG Untere Donaulände 28 A-4020 Linz Telefon: +43(0)732/78 02-0 FAX: +43(0)732/78 58 10 Email: sek@oberbank.at WWW: www.oberbank.at ISIN: AT0000625108, AT0000625132 Indizes: WBI Börsen: Wien Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

Telekommunikation

Red Box bietet Cloud-konfigurierbare Sprachaufzeichnung zum Voranbringen von KI auf Microsoft Azure

Red Box [Newsroom]London und New York (ots/PRNewswire) – Red Box, eine führende Plattform für Voice-Dienste, gibt heute eine Erweiterung ihrer Zusammenarbeit mit Microsoft bekannt, die auf die Einführung von Conversa, einer Sprachplattform für Unternehmen von Red … Lesen Sie hier weiter…

Torry Harris Integration Solutions (THIS) wird als "Digital Service Company of the Year" ausgezeichnet

Torry Harris Integration Solutions (THIS) [Newsroom]Bristol, England, Dubai, V.a.e. und Bengaluru, Indien (ots/PRNewswire) – Torry Harris Integration Solutions (THIS) ist im Rahmen der Digital Technology Leaders Awards 2020 als "Digital Service Company des Jahres im Bereich große Unternehmen" … Lesen Sie hier weiter…

COMPUTER BILD-Netztest: Deutsche Mobilfunknetze werden besser

COMPUTER BILD [Newsroom]

"5G+ By All for All" Guangzhou ist Gastgeber der World 5G Konferenz 2020 am 26. November

Science and Technology Daily [Newsroom]Guangzhou, China (ots/PRNewswire) – Der vorliegende Artikel wurde vom Veranstaltungskomitee der World 5G Convention verfasst (veröffentlicht im Science and Technology Daily): Am 17. November 2020 gab das Informationsbüro der Volksregierung der … Lesen Sie hier weiter…

Smart Protection schließt 10-Mio.-Euro-Finanzierungsrunde zum Schutz von Marken vor Online-Fälschungen ab

Smart Protection [Newsroom]Madrid (ots/PRNewswire) – — Die Investitionsrunde wird vom niederländischen Fonds Knight Capital gemeinsam mit der spanisch-israelischen Swanlaab Venture Factory und dem CDTI geleitet. — Smart Protection ist ein spanisches Unternehmen, das sich … Lesen Sie hier weiter…

Digitalbilanz 2020: Jedes dritte Unternehmen hält sich selbst für rückständig / Corona war vor allem Treiber für Online-Arbeit

Sopra Steria SE [Newsroom]Hamburg (ots) – 32 Prozent der Unternehmen in Deutschland sehen sich bei der Digitalisierung im Rückstand. Als Vorreiter stufen sich dagegen 16 Prozent ein. Vor allem die Entscheider von Finanzdienstleistern sehen Aufholbedarf des eigenen … Lesen Sie hier weiter…

Der Minister für Wissenschaft und Technologie Wang Zhigang betonte auf einer Pressekonferenz des Zentralkomitees der KP Chinas:

Science and Technology Daily [Newsroom]Peking (ots/PRNewswire) – "Die Eigenständigkeit in Wissenschaft und Technologie fördert die internationale Zusammenarbeit auf hohem Niveau" Ein Bericht von Science and Technology Daily: "Wir halten die zentrale Rolle der Innovation in unserem … Lesen Sie hier weiter…

VoltDB kündigt globales Vertriebspartnerprogramm an

VoltDB [Newsroom]Bedford, Massachusetts (ots/PRNewswire) – Das neue Programm wird OEMs, Wiederverkäufern, TechnologiePartnern und Systemintegratoren in den Bereichen IoT, Finserv und Telekommunikation helfen VoltDB, die führende Datenplattform für … Lesen Sie hier weiter…

Ratgeber

Diabetes: Vorsicht vor Schwarzmarkt-Teststreifen

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen [Newsroom]Baierbrunn (ots) – Diabetes-Experten warnen im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" vor den Gefahren illegal erworbener Produkte für den Diabetesbedarf Von der Krankenkasse bezahlte Teststreifen im Internet verkaufen, statt damit den eigenen … Lesen Sie hier weiter…

Hörbuch-Tipp: "Kohlrabenschwarz" von "Bernd-das-Brot"-Erfinder Tommy Krappweis – Audible Original Hörspiel mit Michael Kessler und weiteren prominenten Sprecher*innen

Audible GmbH [Newsroom]

Alzheimer-Aufklärung für Kinder: Internetangebot AFi-KiDS.de im neuen Gewand

Alzheimer Forschung Initiative e.V. [Newsroom]Düsseldorf (ots) – In vielen Familien erleben Kinder die Alzheimer-Erkrankung ihrer Großeltern oder eines anderen älteren Familienmitglieds. Gerade für die ganz junge Generation sind die Symptome der Alzheimer-Krankheit oft nur schwer … Lesen Sie hier weiter…

Steuertipps zum Jahreswechsel – Soli-Abbau, Homeoffice und Freibeträge

ETL AG [Newsroom]

Aktueller Bauch-Report / Peinlichkeitsindex, Pups-Etikette und verschobene Dates – let's talk about Blähungen

Pfizer Deutschland GmbH [Newsroom]

Lautes Spielzeug kann Gehör schaden / Keine Krachmacher für Kinderohren

Bundesinnung der Hörakustiker KdöR [Newsroom]