Home » Politik »

▷ BVTE: Extreme Verbotsideen von DKFZ und Co. helfen nicht weiter / „Harm Reduction“ …

30. Mai 2021 Politik


30.05.2021 – 14:57

Bundesverband der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse (BVTE)

Berlin (ots)

Rauchen ist rückläufig, besonders bei Jugendlichen. Der Raucheranteil sank in dieser Altersgruppe auf etwa 5-6 % und der Zigarettenkonsum in Deutschland hat sich seit der Jahrtausendwende fast halbiert. Trotz der umfassenden gesundheitlichen Aufklärung rauchen noch immer etwa 15 Millionen Erwachsene.

„Wir können nicht erwarten, dass Tabakrauchen in den nächsten Jahren verschwinden wird“, sagt Jan Mücke, Hauptgeschäftsführer des BVTE. „Die extremen Verbotsforderungen des DKFZ für ein tabak- und e-Zigarettenfreies Deutschland bis 2040 atmen einen totalitären und illiberalen Geist. Sie sind völlig aus der Zeit gefallen und ignorieren intelligentere Politikansätze wie die „Tobacco Harm Reduction“, die in anderen Ländern erfolgreich umgesetzt werden. Es ist an der Zeit, das alte Schwarz-Weißdenken „Quit or Die“ in Deutschland zu beenden.

Raucher kennen die gesundheitlichen Risiken, aber haben oft nur eine ungenaue Vorstellung über alternative Produkte wie E-Zigaretten, Tabakerhitzer oder Nikotinprodukte, die zur Schadensminimierung (Harm Reduction) verwendet werden könnten. „Harm Reduction“ ist eine pragmatische Option, um den Tabak- oder Nikotinkonsum mit geringeren Gesundheitsrisiken zu verbinden. Nikotin an sich ist nicht krebserregend und trägt kaum zur Toxizität des Tabakrauches bei. Innovative Produkte, die Verbrennungsprozesse vermeiden und die Schadstofffreisetzung deutlich reduzieren, sind deshalb eine realistische Möglichkeit, die Risiken für spätere Krebserkrankungen oder andere tabakassoziierte Krankheiten wirksam zu begrenzen.

Über die gesundheitlichen Risiken von E-Zigaretten und Tabakerhitzer wurde viel diskutiert, so dass der Eindruck einer großen Uneinigkeit zwischen den Experten entstanden ist. Entscheidend ist aber, dass wegen der viel geringeren Schadstoffemissionen E-Zigaretten ein etwa 100-fach niedrigeres Krebsrisiko als Tabakzigaretten bergen. Tabakerhitzer erreichen eine bis zu 25-fache Reduktion(²,³). „Das sind keine Spekulationen, sondern die Ergebnisse von Modellierungsansätzen und Verfahren der quantitativen Risikobewertung“, sagt Frank Henkler-Stephani, Senior Director Harm Reduction des BVTE. Diese wissenschaftlichen Methoden befinden sich noch in der Entwicklung, erreichen aber bereits jetzt eine hohe Verlässlichkeit (⁴). Das große Potential von alternativen Produkten zur nachhaltigen Senkung der Krebsrisiken wird auch durch analytische und toxikologische Studien belegt. Die Risiken für Herzkreislauferkrankungen oder andere tabakassoziierte Krankheiten sind ebenfalls deutlich reduziert. Orale Nikotinprodukte (Pouches, Nikotinbeutel) weisen im Vergleich zur Zigarette ebenfalls sehr geringe Gesundheitsrisiken auf. Eine Freisetzung von krebserregenden Stoffen kann hier generell ausgeschlossen werden.

Es gibt also gute und ermutigende Argumente für eine „Harm Reduction“-Strategie. Dieser Ansatz wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aber auch von Behörden und einigen ärztlichen Fachgesellschaften kritisch gesehen, die nur die Entwöhnung als legitime Zielstellung anerkennen. Das war nicht immer so. Artikel 9 des WHO Tabakrahmenabkommens zielt auch auf eine Senkung der Toxizität, die durch eine Begrenzung von gesundheitsschädlichen Emissionen erreicht werden kann. Diese Zielstellung wird derzeit nicht weiterverfolgt, obwohl eine effektive Umsetzung mit den neuen Technologien möglich wäre.

„Harm Reduction“ erfordert Überzeugungsarbeit, sie setzt auf eine ausgewogene Aufklärung. Hier gibt es erhebliche Defizite. Das Suchtpotential wird stark thematisiert, wobei „Harm Reduction“ nicht mit Entwöhnung gleichgesetzt werden darf. Toxikologische Bewertungen suchen dagegen oft die Nadel im Heuhaufen, vor allem um die Schädlichkeit alternativer Produkte zu belegen. Risiken beim Konsum von E-Zigaretten, die nur für einige Geräte oder Betriebsbedingungen (u.a. Überhitzung) relevant sind, werden überbetont, wobei die wirklich entscheidenden Unterschiede zur Tabakzigarette aus dem Blickfeld geraten. Zweifel am Nutzen, fehlende Daten oder die Möglichkeit eines „Gateway Effekts“ für Kinder und Jugendliche werden oft in den Mittelpunkt gerückt. Der potentielle Nutzen für Raucher wird häufig heruntergespielt oder gar nicht erwähnt (¹).

Untersuchungen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) ergaben im Jahr 2019, dass die Gesundheitsrisiken für E-Zigaretten im Vergleich zur Tabakzigarette von einer Mehrheit der Befragten als gleich oder sogar höher eingeschätzt wurden (BfR Verbrauchermonitor 2019, Spezial E-Zigaretten). Auch Zigarettenraucher folgten mehrheitlich dieser Fehleinschätzung, die dringend korrigiert werden muss.

Natürlich sind die neuen Tabak- und Nikotinprodukte nicht risikofrei. Dennoch wäre es verantwortungsvoll und konsequent, Rauchern einen Umstieg auf risikoreduzierte Produkte zu empfehlen. Ärztliche Fachgesellschaften sollten hier stärker Verantwortung wahrnehmen. „Harm Reduction“ kann zur Vermeidung tabakassoziierter Krankheiten einen wichtigen Beitrag leisten. Das geschieht nicht im Selbstlauf, sondern erfordert Aufklärung, eine faire Behandlung in den Medien und breite Unterstützung durch die Politik und Öffentlichkeit.

1) https://www.dkfz.de/de/krebspraevention/strategie-tabakfrei-2040.html

2) Rodrigo et al., 2021. Cancer Potencies and margin of exposure used for comparative risk assessment of heated tobacco products and electronic cigarettes aerosols with cigarette smoke. Arch Toxicol 95:283-298.

3) W.E. Stephens, 2018. Comparing the cancer potencies of emissions from vapourised nicotine products including e-cigarettes with those of tobacco smoke. Tob Control 27:10-17.

4) Slob et al., 2020. A method for comparing the impact on carcinogenicity of tobacco products: A case study on heated tobacco versus cigarettes. Risk Analysis 40: 1355-1366.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Bundesverband der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse (BVTE)
Jan Mücke
Hauptgeschäftsführer
Unter den Linden 42
10117 Berlin
Tel. +49 30 814 59 36-52
Fax +49 30 814 59 36-51
presse@bvte.de
www.bvte.de

Original-Content von: Bundesverband der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse (BVTE), übermittelt durch news aktuell



Source link

Anzeige

 

 

Neueste Artikel

Aktuelle News bei Twitter

Anzeige

 

Touristik

Platzreservierung für größere BUGA-Veranstaltungen in Erfurt startet

Bundesgartenschau Erfurt 2021 gGmbH [Newsroom]

Tank & Rast weitet Gastronomieangebot ab 1. Juli deutlich aus

Autobahn Tank & Rast [Newsroom]Bonn (ots) – – Attraktive Eröffnungsangebote an allen Standorten zum Beginn der Reisezeit – Priorität weiter auf Gewährleistung bestmöglichen Gesundheitsschutzes – Autobahntankstellen stellten während der Pandemie Versorgung sicher Bereits … Lesen Sie hier weiter…

ADAC Ambulanz-Service: Mit der perfekten Reise-Apotheke sorgenfrei in den Sommerurlaub / Medikamente zur regelmäßigen Einnahme nicht vergessen / Corona: Alltagsmasken (FFP2) und Handdesinfektionsmittel

ADAC SE [Newsroom]

Neustart mit attraktiven Raten und neuen Standorten / Precise Hotels & Resorts hat die Auszeit für Renovierungen genutzt und um zwei neue Marken ins Portfolio zu integrieren.

Precise Hotel Collection [Newsroom]

Erfolgreicher Start der A-ROSA Kreuzfahrten / A-ROSA ALVA in Portugal nimmt als erstes Schiff Fahrt auf

A-ROSA Flussschiff GmbH [Newsroom]

Anzeige

 

Netzwelt

Digitaltag: "Deutschland sicher im Netz" und Samsung starten SIMON App für sicheren digitalen Alltag

Samsung Electronics GmbH [Newsroom]

Historischer Tag für die Stadt Werneuchen / – Kooperationsvertrag mit der DNS:NET zum eigenwirtschaftlichen Ausbau der Werneuchener Glasfaserinfrastruktur unterzeichnet

DNS:NET Internet Service GmbH [Newsroom]Berlin/Bernau/Werneuchen (ots) – Die Verwaltung von Werneuchen und die DNS:NET Internet Service GmbH wollen den Ausbau per Glasfaser in der Stadt Werneuchen mit ihren mehr als 9.600 Einwohnern gemeinsam mit Hochdruck vorantreiben. Für das Giganetz … Lesen Sie hier weiter…

Mit Domains zum Luxus-Leben: So wurde Selfmade-Millionär Walter Temmer reich

Walter Temmer [Newsroom]

SAP-Change Management ohne Black Box / Software-Abhängigkeit kann gefährlich werden: Solutive bietet wertschöpfendes SAP-AddOn

Solutive AG [Newsroom]Oberhausen-Rheinhausen (ots) – Auf einem Bein steht nur der Vogel Strauß gut – in Sachen SAP ist die volle Abhängigkeit gefährlich. Zu diesem Schluss kommt der ehemalige SAP-Manager Christian Steiger: "Alles aus einer Hand ist nicht immer das … Lesen Sie hier weiter…

Digitaltag 2021: HPI fördert digitale Teilhabe mit konkreten Projekten

HPI Hasso-Plattner-Institut [Newsroom]Potsdam (ots) – Wie wichtig die Digitalisierung ist, hat während der Pandemie jeder am eigenen Leib erfahren. Doch Vieles, was möglich wäre, gibt es in Deutschland immer noch nicht. Der jährliche Digitaltag will bundesweit helfen, das zu … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Unterhaltung

SWR Sommer mit neuer Staffel "Lecker aufs Land"

SWR – Südwestrundfunk [Newsroom]

Regierung der Ukraine kündigt offizielle Gedenkfeiern zum 80. Jahrestag des Massakers von Babyn Yar an

Babyn Yar Holocaust Memorial Center [Newsroom]Kiew, Ukraine (ots/PRNewswire) – Am 6. Oktober findet in Babyn Yar eine staatliche Zeremonie mit führenden Politikern aus aller Welt statt Zwei neue Installationen zum Gedenken an die Opfer werden in Babyn Yar enthüllt, weltweit finden … Lesen Sie hier weiter…

Ein Künstler im Schnittpunkt der Moderne: Leopold Museum würdigt den Bildhauer Josef Pillhofer

Leopold Museum [Newsroom]

"Let´s Love – Eine Hütte voller Liebe"- Jetzt bewerben für die neue Dating-Show bei RTLZWEI mit Jana Ina Zarrella

RTLZWEI [Newsroom]

Das Erste / Halbzeit am Set: In Husum entsteht der ARD-Degeto-Event-Zweiteiler "Ein Schritt zum Abgrund" (AT) mit Petra Schmidt-Schaller in der Hauptrolle

ARD Das Erste [Newsroom]

Anzeige

 

Finanzen

EANS-Adhoc: Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV) – Umwandlung der Vorzugs-Stückaktien in Stamm-Stückaktien – Wirksamkeit

Bank für Tirol und Vorarlberg AG [Newsroom] Emittent: Bank für Tirol und Vorarlberg AG Stadtforum 1 A-6020 Innsbruck Telefon: +43(0)5 05 333 FAX: +43(0)5 05 333- 1408 Email: info@btv.at WWW: www.btv.at ISIN: AT0000625504, AT0000625538 Indizes: WBI Börsen: Wien Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

EANS-Hauptversammlung: Stadlauer Malzfabrik AG / Einberufung zur Hauptversammlung gemäß § 107 Abs. 3 AktG

Stadlauer Malzfabrik AG [Newsroom] Emittent: Stadlauer Malzfabrik AG Smolagasse 1 A-1220 Wien Telefon: +43 1 288 08 FAX: +43 1 288 08- 19 Email: office@stamag.at WWW: www.malzfabrik-ag.at ISIN: AT0000797303 Indizes: WBI Börsen: Wien Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

Corona-Krise belastet Finanzierungsklima für Unternehmen

KfW [Newsroom]Frankfurt am Main (ots) – – Anteil der Unternehmen, der im Frühjahr von Schwierigkeiten beim Kreditzugang berichtete, hat sich verdoppelt – Positive Entwicklung der Eigenkapitalausstattung der Unternehmen seit der Jahrtausendwende vorläufig … Lesen Sie hier weiter…

CFDs & Co.: Steuerhammer verunsichert Anleger / GodmodeTrader-Chefredakteur Daniel Kühn trifft mit Newsletter-Artikel den Nerv vieler Marktteilnehmer – was Trader jetzt wissen müssen

BörseGo AG [Newsroom]München (ots) – "Ein verfassungswidriger Skandal" – so bezeichnet Daniel Kühn, Chefredakteur des Tradingportals GodmodeTrader, die Besteuerung von Termingeschäften. Konkret meint er damit eine Steuerrechtsänderung von 2019, die festlegte, dass … Lesen Sie hier weiter…

EANS-News: Oberbank AG / Beabsichtigte Veräußerung eigener Aktien

Oberbank AG [Newsroom] Emittent: Oberbank AG Untere Donaulände 28 A-4020 Linz Telefon: +43(0)732/78 02-0 FAX: +43(0)732/78 58 10 Email: sek@oberbank.at WWW: www.oberbank.at ISIN: AT0000625108 Indizes: WBI Börsen: Wien Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

EANS-News: AGRANA mit VÖNIX-Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet – BILD

AGRANA Beteiligungs-AG [Newsroom] http://resources.euroadhoc.com/images/2118/5/10742413/AGRANA_Vönix_Preisverleihung2021.jpg Emittent: AGRANA Beteiligungs-AG F.-W.-Raiffeisen-Platz 1 A-1020 Wien Telefon: +43-1-21137-0 FAX: +43-1-21137-12926 Email: info.ab@agrana.com WWW: … Lesen Sie hier weiter…

Vor dem nächsten Boom steht viel politische Unsicherheit / Parlamentswahlen in Äthiopien

Germany Trade & Invest [Newsroom]Berlin, Bonn (GTAI) (ots) – Nach mehrfacher Verschiebung des Termins blickt Äthiopien nun auf den 21. Juni 2021 als neues Datum für die Parlamentswahlen – allerdings mit Einschränkungen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wird in 78 … Lesen Sie hier weiter…

Immobilienzinsen: Leichter Anstieg im April

CHECK24 GmbH [Newsroom]

Telekommunikation

Schweizer 5G-Mobilfunk-Lobby erstellt Risikostudie für Bundestag

diagnose:funk [Newsroom] Pressemitteilung von diagnose:funk vom 17.6.2021 Schweizer 5G-Mobilfunk-Lobby erstellt Risikostudie für Bundestag diagnose:funk: „Das ist ein echter Lobby-Skandal!“ Stuttgart, 17.6.2021: Die Umwelt- und Verbraucherorganisation diagnose:funk … Lesen Sie hier weiter…

Mindtree gehört gemäß der IT-Beschaffungsstudie 2021 zu den Spitzenunternehmen in Sachen Kundenzufriedenheit in Großbritannien

Mindtree [Newsroom]Warren, N.j. und Bangalore, Indien (ots/PRNewswire) – Mindtree, ein weltweit tätiges Unternehmen für Technologiedienstleistungen und digitale Transformation, gab heute bekannt, dass es in der von Whitelane Research in Zusammenarbeit mit PA … Lesen Sie hier weiter…

Recorded Future: Angreifergruppe RedFoxtrot mit chinesischem Militär in Verbindung gebracht.

Recorded Future [Newsroom]Boston (ots/PRNewswire) – Recherchen liefern einen umfassenden Einblick in die Cyber-Operationen der Volksbefreiungsarmee (PLA) Netzwerk-Angriffe auf Luft- und Raumfahrt-, Verteidigungs-, Regierungs-, Telekommunikations-, Bergbau- und … Lesen Sie hier weiter…

China Unicom und ZTE führen den branchenweit ersten kommerziellen Test der Intelligent Radio Network Orchestration Solution durch

ZTEWelink Technology Co., LTD. [Newsroom]Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – Die ZTE Corporation (0763.HK / 000063.SZ), ein bedeutender internationaler Anbieter von Telekommunikations-, Unternehmens- und Verbrauchertechnologielösungen für das mobile Internet, und China Unicom haben in … Lesen Sie hier weiter…

Der Rechenzentrumsbetreiber DEAC führt "Green Business"-Konzept ein und stellt auf 100 % erneuerbare Energiequellen um

DEAC [Newsroom]Riga, Lettland (ots/PRNewswire) – Im Mai 2021 hat sich DEAC zu einem grünen Rechenzentrumsbetreiber entwickelt, der 100 % erneuerbare Energie aus nordeuropäischen Windparks nutzt und an einem weltweiten Plan zur Dekarbonisierung der Wirtschaft … Lesen Sie hier weiter…

Lumen Media Transformation bringt Live- und On-Demand-Video von der Kamera zur Edge

Lumen Technologies [Newsroom]Denver (ots/PRNewswire) – End-to-End-Lösung bietet erweiterte Funktionen zur Vorbereitung und Anreicherung von Inhalten für die Bereitstellung an Benutzer über das Internet Um Medienvertreibern und Dienstleistern die Möglichkeit zu geben, … Lesen Sie hier weiter…

Enapter startet die Entwicklung der Elektrolyseur-Massenproduktion

Enapter [Newsroom]Saerbeck, Deutschland (ots/PRNewswire) – Wasserstoffunternehmen erhält EUR 9.3 Millionen für Automatisierungspläne Grünen Wasserstoff so günstig wie möglich zu machen und damit die Energiewende vorantreiben – das hat sich der … Lesen Sie hier weiter…

Open Telekom Cloud wächst: neuer Standort Amsterdam

Deutsche Telekom AG [Newsroom]

Ratgeber

Sport als Ausgleich zum Baby-Alltag: So klappt's / Yoga oder Rückbildung sind ein willkommener Ausgleich für Mütter – auch, wenn viele Studios geschlossen haben

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen [Newsroom]

Elternbrief zur Sommer- und Ferienzeit 2021 / Hautkrebs: Keine Lockerungen beim Sonnenschutz

Berufsverband der Deutschen Dermatologen e. V. [Newsroom]Berlin (ots) – Im Folgenden wendet sich der Berufsverband der Deutschen Dermatologen e. V. mit einem offenen Brief an die Öffentlichkeit: Monate voller Herausforderungen und Ängste, vor allem auch für Familien, liegen hinter uns. Pünktlich zu … Lesen Sie hier weiter…

Mobile Klimaanlagen: Raumgröße wichtiger als Energielabel

Testberichte.de [Newsroom]

Für ein herzgesünderes Deutschland: Die Assmann-Stiftung für Prävention unterstützt den Tag des Cholesterins

Assmann-Stiftung für Prävention [Newsroom]Münster (ots) – In weniger als 2 Jahren hat die Aufklärungskampagne "Deutschland bestimmt das Herzalter!" www.herzalter-bestimmen.de der gemeinnützigen Assmann-Stiftung für Prävention mit derzeit über 286.000 Teilnehmern eine überwältigende … Lesen Sie hier weiter…

„Umschau extra“: Die MDR-Urlaubstipps für den Sommer 21

MDR Mitteldeutscher Rundfunk [Newsroom]

Mobil und leistungsstark: COMPUTER BILD testet Notebooks bis 1000 Euro

COMPUTER BILD [Newsroom]