Home » Politik »

▷ „Historischer Handlungsdruck“: AOK veröffentlicht Positionen zur Bundestagswahl

6. Juli 2021 Politik


06.07.2021 – 10:00

AOK-Bundesverband

Berlin (ots)

Der AOK-Bundesverband hat heute sein Positionspapier zur Bundestagswahl am 26. September veröffentlicht. Unter dem Titel „Neue Nähe“ fasst es die zentralen Forderungen der AOK-Gemeinschaft an die Gesundheitspolitik der nächsten Bundesregierung zusammen. Unter anderem fordert die AOK eine stärkere Koordination und Kooperation der Akteure jenseits der Sektorengrenzen des Gesundheitswesens, eine stärkere Qualitätsorientierung in der Versorgung und eine nachhaltige Stabilisierung der GKV-Finanzen.

„Wir stehen aktuell unter einem historischen Handlungsdruck“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes für die Arbeitgeberseite, Dr. Volker Hansen, anlässlich der Vorstellung des Positionspapiers. „Noch vor Kurzem gab es in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung solide Finanzen, jetzt haben wir sieche Finanzen.“ Diese aktuellen Probleme seien weniger durch die Pandemie als durch die Gesetzgebung von Gesundheitsminister Jens Spahn in den letzten vier Jahren verursacht worden. „Die Politik hat das Geld der Beitragszahler mit vollen Händen ausgegeben“, so Hansen. Gleichzeitig habe die Große Koalition aber vergleichsweise wenig Nutzen für die Versicherten und Patienten gestiftet. Wichtige Reformen im Krankenhaus-Bereich oder in der Pflege seien liegen geblieben. „Zudem haben wir durch die gesundheitspolitischen Entscheidungen der letzten vier Jahre eine beispiellose Schwächung der Handlungs- und Leistungsfähigkeit der GKV gesehen“, kritisiert Hansen. Die Gestaltungsspielräume der Selbstverwaltung seien durch staatliche Eingriffe massiv eingeschränkt worden. „Diese Eingriffe aus der aktuellen Legislaturperiode müssen revidiert werden“, fordert Knut Lambertin, alternierender Aufsichtsratsvorsitzender für die Arbeitnehmerseite. „Insbesondere ist die Wiederherstellung der vollständigen Haushalts- und Beitragssatzautonomie der gesetzlichen Krankenkassen notwendig.“ Zudem werde sich die Soziale Selbstverwaltung dafür einsetzen, dass der Wettbewerb der Krankenkassen um die beste Versorgung für die Versicherten wieder gestärkt werde.

„Neue Nähe heißt für uns nicht nur räumliche Nähe, schnelle Erreichbarkeit der Gesundheitsversorgung oder zeitnahe Behandlung. Das Motto steht vielmehr für die konsequente und umfassende Orientierung an den Bedürfnissen der Versicherten“, erläutert der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, den Titel des Positionspapiers. Das 30-seitige Programm der AOK zur Bundeswahl enthalte zahlreiche konkrete Umsetzungsvorschläge aus allen Bereichen der Gesundheitspolitik – unter anderem zur Reform der Notfallversorgung, zur stärkeren Nutzung der elektronischen Patientenakte, zur Reform der Arzneimittel-Preisbildung oder zur Weiterentwicklung der Patientenrechte.

AOK schlägt „3+1-Gremium“ zur Überwindung der Sektorengrenzen vor

Ein zentrales Thema des Positionspapiers ist die Überwindung der Sektorengrenzen. Um diese voranzubringen, schlägt die AOK-Gemeinschaft auf Landesebene die Einrichtung eines „3+1-Gremiums“ vor. Es soll mit Vertreterinnen und Vertretern der Kassenärztlichen Vereinigungen, der Landeskrankenhausgesellschaften und der Krankenkassen besetzt werden – ergänzt um Vertreterinnen und Vertreter des jeweiligen Bundeslandes als Unparteiische. Dieses 3+1-Gremium soll den Sicherstellungsauftrag übernehmen, den Versorgungsbedarf vor Ort definieren und ganz unabhängig von den Sektoren entsprechende Versorgungsaufträge an Kliniken, Medizinische Versorgungszentren und Arztpraxen vor Ort vergeben, die am besten dafür geeignet sind – auf Basis von regionalen Verträgen. „Dieses Modell bringt die Vernetzung voran und schafft gleichzeitig den Rahmen für den Aufbau regionaler, interprofessionell besetzter Gesundheitszentren“, betont AOK-Vorstand Litsch. „Wenn Kassen, Landeskrankenhausgesellschaften, KVen und nicht zuletzt die Länder hier an einem Strang ziehen, schafft das neue Nähe und einen konstruktiven Modus, gemeinsam bedarfsgerechtere Entscheidungen für eine gute Gesundheitsversorgung zu treffen.“

Stationäre Leistungen an geeigneten Standorten bündeln

Im Krankenhaus-Bereich fordert die AOK, dass die Versorgung bei speziellen, planbaren Operationen besser vernetzt und gesteuert wird. „Wir setzen uns dafür ein, dass Strukturvorgaben und Mindestmengen ausgeweitet und noch besser umgesetzt werden“, so Litsch. „Die entsprechenden Rahmenbedingungen sollte der G-BA schaffen – und die Bundesländer sind dann gefordert, auf dieser Basis und in Abstimmung mit dem 3+1-Gremium differenzierte regionale Versorgungsaufträge für die Kliniken zu entwickeln.“ Stationäre Leistungen sollten an dafür geeigneten Standorten zusammengeführt werden. Diese regionale Bündelung und Konzentration spezialisierter Leistungen sichere auch den effizienten Einsatz des Personals und schaffe damit bessere Arbeitsbedingungen für medizinisches Personal und Pflegekräfte. „Wir erreichen neue Nähe, indem wir ambulante Angebote und regionale Gesundheitszentren ausbauen. Dieser integrierte Ansatz schafft eine bessere Versorgung als schlecht ausgelastete und ausgestattete Krankenhäuser“, so Litsch. Die Erfahrungen aus der Pandemie hätten gezeigt, dass man gerade in Krisensituationen nicht weniger, sondern mehr Spezialisierung und Zentralisierung von Krankenhaus-Leistungen brauche. „Neue Nähe heißt in diesem Fall, dass Patentinnen und Patienten nicht im nächstbesten Krankenhaus landen, sondern in dem, das bezüglich Ausstattung, Routine und Knowhow am nächsten dran ist an einer optimalen Versorgung.“

Einigkeit über enorme finanzielle Herausforderungen für Kranken- und Pflegeversicherung

Zur Finanzperspektive der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung äußerte sich der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Jens Martin Hoyer: „Es herrscht aktuell eine große Einigkeit unter den gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen, dass wir ab dem nächsten Jahr vor enormen finanziellen Herausforderungen stehen.“ Schon Ende dieses Jahres werde das Vermögen der GKV weitgehend aufgebraucht sein. Auch die Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds verfüge nur noch über die gesetzliche Mindestreserve. „Aktuell gehen wir allein für 2022 von einem zusätzlichen Finanzdefizit von bis zu 17 Milliarden Euro in der GKV aus, das über die Zusatzbeiträge beglichen werden müsste“, so Hoyer. Rein rechnerisch bedeute das einen Sprung des durchschnittlichen Zusatzbeitragssatzes von 1,3 auf 2,4 Prozent. Man begrüße daher die Absicht der aktuellen Bundesregierung, den GKV-Zusatzbeitrag bei 1,3 Prozent zu halten. Aber mit der für 2022 bisher zugesagten Erhöhung des Bundeszuschusses um sieben Milliarden Euro lasse sich der drohende Beitragssatzsprung nur auf 1,9 Prozent eingrenzen.

Um das Ziel der Beitragssatzstabilisierung für das kommende Jahr aber zu erreichen, müsste der Bundeszuschuss bis zu den Beratungen des Schätzerkreises im Oktober 2021 nochmals deutlich erhöht werden. „Wenn die amtierende Regierung ihr Versprechen nicht einlösen sollte, muss die kommende Bundesregierung sofort Ordnung in das Finanzchaos bringen, um Beitragserhöhungen zu vermeiden“, so Hoyer.

Für die soziale Pflegeversicherung sieht es laut Hoyer finanziell ähnlich düster aus. Demnach fällt das Defizit im Verhältnis zum Gesamtvolumen dort ähnlich groß aus wie in der GKV. „Hier hat auch die jüngste Pflegereform, die nur minimale Verbesserungen für die pflegebedürftigen Menschen gebracht hat, das Refinanzierungsproblem nochmal verschärft, schon für dieses Jahr droht ein Fehlbetrag von 3,5 Milliarden Euro. Hier müssten die Bundesmittel für versicherungsfremde Leistungen auf Dauer deutlicherhöht werden“, so Hoyer.

Verlässlicher Bundesbeitrag für versicherungsfremde Leistungen und ausgabenwirksame Strukturreformen

Perspektivisch brauche auch die GKV endlich einnahmeseitig einen verlässlichen und auf Basis der Lohnentwicklung dynamisierten Bundesbeitrags für alle versicherungsfremden Leistungen. Insgesamt gehe es um eine klare Abgrenzung der Finanzverantwortung zwischen GKV und Staat und die Stärkung des beitragsfinanzierten Systems, so Hoyer weiter. Dazu zähle vor allem die Anhebung der Krankenversicherungspauschalen für ALG II-Empfänger, die das GKV-Finanzloch um rund neun Milliarden Euro schmälern würde. Auch auf der Ausgabenseite müsse der Finanzdruck in der GKV verringert werden. Hierfür seien unter anderem tiefgreifende und nachhaltige Strukturreformen im Krankenhausbereich und bei der Arzneimittelpreisbildung notwendig.

Weiterentwicklung des RSA im Sinne aller Versicherten

Für den Risikostrukturausgleich zwischen den Krankenkassen fordert Hoyer eine Weiterentwicklung im Sinne aller Versicherten. In der Wissenschaft sei unstrittig, dass sogenannte vulnerable Gruppen einen schlechteren Gesundheitszustand und einen höheren Versorgungsbedarf aufwiesen. Dazu zählten Personen mit geringem Einkommen oder einer geringen Rente, Bezieher*innen von Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt oder ALG II, Pflegebedürftige sowie in besonderem Maße Menschen, bei denen mehrere dieser Faktoren mit chronischen Erkrankungen zusammenkommen. „Gerade bei diesen Versicherten zeigt sich ein systematischer Weiterentwicklungsbedarf im RSA, weil die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds die Ausgaben der Krankenkassen nicht decken. Damit bestehen erhebliche Risikoselektionsanreize insbesondere zulasten sozialpolitisch schutzbedürftiger und vulnerabler Menschen und Personengruppen. Hier besteht für die kommende Bundesregierung dringender Handlungsbedarf.“

Die AOK-Gemeinschaft sieht außerdem Korrekturbedarf am eingeführten Regionalausgleich. In der aktuellen Umsetzungsform sei die sogenannte Regionalkomponente nicht zielkonform, setze negative Wirtschaftlichkeitsanreize insbesondere zu Lasten der ländlichen Regionen und zementiere auch nach Ausschluss angebotsseitiger Merkmale bestehende Strukturen der Über-, Unter- und Fehlversorgung. Die AOK-Gemeinschaft plädiert für eine zielgerichtete Weiterentwicklung der Regionalkomponente, damit diese problematischen Effekte verhindert werden.

Das Positionspapier zum Download: www.aok-bv.de/positionen/bundestagswahl-2021/

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner in der Pressestelle:
Dr. Kai Behrens
Telefon: 030 / 34646-2309
Mobil: 01520 / 1563042
E-Mail: presse@bv.aok.de

Original-Content von: AOK-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell



Source link

Anzeige

 

 

Neueste Artikel

Aktuelle News bei Twitter

Anzeige

 

Touristik

AIDA Cruises setzt mit AIDAluna zweites Kreuzfahrtschiff ab Kiel ein

AIDA Cruises [Newsroom]Rostock (ots) – Am 5. September 2021 startet mit AIDAluna bereits das siebente Schiff der AIDA Flotte in die Saison 2021. Bis einschließlich 14. Oktober 2021 stehen verschiedenste Reisetermine für drei- und viertägige Ahoi Touren ab Kiel zur … Lesen Sie hier weiter…

Kultursommer in der Hansestadt Uelzen: 23 Veranstaltungen bis September. / Große Auftaktveranstaltung am kommenden Samstag

Stadtmarketing Uelzen [Newsroom]Hansestadt Uelzen (ots) – Der Eigenbetrieb der niedersächsischen Hansestadt Uelzen ist in den letzten Zügen der Planung für den ersten Kultursommer und insgesamt mehr als 20 Veranstaltungen in der Innenstadt. Durch eine Förderung im Programm … Lesen Sie hier weiter…

Schloss Bothmer: Gartentag mit Open-Air-Lesung, Musik und Kleinkunst

Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern [Newsroom]

Aus Fernweh wird endlich wieder Reiselust / Die neuesten Umfrageergebnisse* von Opodo zeigen, wie groß das Fernweh der Deutschen nach dem vergangenen Covid-19-Jahr ist

Opodo Deutschland [Newsroom]Hamburg (ots) – – Fernweh und Reiselust: 75 % der Deutschen würden ihr Erspartes am liebsten für Reisen ausgeben – Reisen für die Seele: Über die Hälfte aller Deutschen sehen Reisen nach dem 1. Covid-19-Jahr als therapeutisch an – Vitamin Sea: … Lesen Sie hier weiter…

Den Neustart zum Neubeginn machen / Wie das Gastgewerbe besser aus der Krise findet

BitTitan [Newsroom]

Anzeige

 

Netzwelt

Foxit launcht PDF SDK 8.0: erweiterte Funktionen für Zusammenarbeit und Barrierefreiheit / Neue Major Version bietet mehr Geschwindigkeit, Kontrolle und Funktionen für Entwickler

Foxit Europe GmbH [Newsroom]Berlin (ots) – Foxit, ein führender Anbieter innovativer PDF-Produkte und -Dienstleistungen, der Wissensarbeitern hilft, ihre Produktivität zu steigern und mehr mit Dokumenten zu erreichen, kündigte heute den Launch von Foxit PDF SDK 8.0 an. Die … Lesen Sie hier weiter…

openHPI: Erfolgreiche Online-Lernende glänzen jetzt mit digitalen Plaketten

HPI Hasso-Plattner-Institut [Newsroom]Potsdam (ots) – Wer sein digitales Grundwissen erfolgreich aufgefrischt und erweitert hat, kann darüber künftig ganz einfach Arbeitgeber, Kollegen und Freunde in sozialen Netzwerken informieren. Möglich macht das eine digitale Plakette, welche … Lesen Sie hier weiter…

YouTube und Instagram werden für KMU immer wichtiger

Gelbe Seiten Marketing GmbH [Newsroom]

Pitcher's Super App gewinnt die Auszeichnung "Produkt des Jahres 2021" für Vertriebs- und Marketingtechnologie von der Business Intelligence Group

Pitcher [Newsroom]Zürich (ots) – Heute hat die Business Intelligence Group die Super App von Pitcher als Produkt des Jahres 2021 im Rahmen des Sales and Marketing Technology Awards Programms – auch bekannt als "The Sammys" – ausgezeichnet. Die Sammys ehren … Lesen Sie hier weiter…

Pay-TV und bezahlte Videoinhalte wachsen 2020 erstmals auf über 4 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland

VAUNET – Verband Privater Medien [Newsroom]Berlin (ots) – – Die Gesamtumsätze aus Pay-TV & Paid-Video-on-Demand steigen in der DACH-Region 2020 um 11 Prozent auf 5 Milliarden Euro – In Deutschland 2020 erstmals über 20 Millionen Pay-TV-Zuschauer – Wachstumstreiber bleiben bezahlte … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Unterhaltung

Big Brother enthüllt seine neue Welt und ein:e Bewohner:in. SAT.1 streamt "Promi Big Brother – Der Countdown" live aus Köln / Einladung für Journalist:innen

SAT.1 [Newsroom]

Bibel TV: Programm-Highlights im August / Der Film-Sommer geht weiter: Auch im zweiten Urlaubsmonat können sich Spielfilmfans auf ein breit gefächertes christliches Filmangebot freuen.

Bibel TV [Newsroom]

Finale von "99 – Eine:r schlägt sie alle!": 16 Kandidatinnen und 18 Kandidaten kämpfen um die Gewinnsumme von 99.000 Euro

SAT.1 [Newsroom]Unterföhring (ots) – Jetzt heißt es noch einmal: volle Konzentration, volle Power und vollen Einsatz. Am Freitag, 30. Juli, um 20:15 Uhr geht's in SAT.1 bei "99 – Eine:r schlägt sie alle" für 34 Kandidat:innen um die große Gewinnsumme von … Lesen Sie hier weiter…

CGTN: Internationale Online-Umfrage belegt, dass die Rückverfolgung der Ursprünge von COVID-19 politisiert wurde

CGTN [Newsroom]Peking (ots/PRNewswire) – Der CGTN Think Tank hat eine weltweite Online-Umfrage veröffentlicht, in der 80 Prozent der Befragten der Meinung sind, dass die Rückverfolgung des Ursprungs von COVID-19 politisiert wurde. Die Umfrage ist in mehreren … Lesen Sie hier weiter…

"Inas Nacht": zwölf neue Folgen u. a. mit Elke Heidenreich, Sophie Passmann, Bjarne Mädel, Heinz Strunk, Hazel Brugger, Sarah Kuttner – und Ina Müller

NDR / Das Erste [Newsroom]Hamburg (ots) – Spannende Gäste in ausgezeichneter Show: Zum Auftakt der zwölf neuen Folgen der Late Night Show "Inas Nacht" begrüßt Ina Müller die Schriftstellerin und Literaturkritikerin Elke Heidenreich sowie die Autorin und Moderatorin … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Finanzen

EANS-Hinweisbekanntmachung: Egger Holzwerkstoffe GmbH / Jahresfinanzbericht gemäß § 124 Abs. 1 BörseG (ESEF-Format)

Egger Holzwerkstoffe GmbH [Newsroom] Emittent: Egger Holzwerkstoffe GmbH Weiberndorf 20 A-6380 St. Johann in Tirol Telefon: +43/(0) 50/600-0 FAX: +43/(0) 50/600-10111 Email: info@egger.com WWW: www.egger.com ISIN: AT0000A208R5 Indizes: Börsen: Wien Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

EANS-Hinweisbekanntmachung: Atrium European Real Estate Limited / Halbjahresfinanzbericht gemäß § 125 Abs. 1 BörseG

Atrium European Real Estate Limited [Newsroom] Emittent: Atrium European Real Estate Limited Seaton Place 11-15 UK-JE4 0QH St Helier Jersey / Channel Islands Telefon: +44 (0)20 7831 3113 FAX: Email: richard.sunderland@fticonsulting.com WWW: http://www.aere.com ISIN: JE00B3DCF752 Indizes: … Lesen Sie hier weiter…

Kreditbetreuung in Corona-Zeiten auch zuhause möglich bei der KVB Finanz

KVB Finanz [Newsroom]Limburg (ots) – Die Beschränkungen und Regeln aufgrund der Corona-Pandemie prägen auch im weiteren Verlauf von 2021 alle Lebensbereiche nachhaltig, sei es das Berufs- oder das Privatleben. Geplante Wunschprojekte, die mit hohen finanziellen … Lesen Sie hier weiter…

EANS-News: AMAG Austria Metall AG mit Rekord-Ergebnis im 1. Halbjahr 2021

AMAG Austria Metall AG [Newsroom] Emittent: AMAG Austria Metall AG Lamprechtshausener Straße 61 A-5282 Ranshofen Telefon: +43 7722 801 0 FAX: +43 7722 809 498 Email: investorrelations@amag.at WWW: www.amag-al4u.com ISIN: AT00000AMAG3 Indizes: WBI, ATX GP, VÖNIX, ATX BI Börsen: … Lesen Sie hier weiter…

Lowell führt im Corona-Jahr 475 Millionen Euro an die Wirtschaft zurück

Lowell Financial Services GmbH [Newsroom]Essen (ots) – – Liquiditätssicherung für kleine und mittelständische Betriebe besonders wichtig – Regelmäßige Berichterstattung auf Lowells Website – Transparente Dokumentation des volkswirtschaftlichen Beitrags Inkassounternehmen übernehmen … Lesen Sie hier weiter…

Deutsche Börse startet neue Online-Seminare für Privatanleger*innen im September / – Krypto-Seminar und "Nachhaltiges investieren" neu im Programm

Deutsche Börse AG [Newsroom]

Die Online-Beratungsplattform Walnut Live startet mit asuco, PROJECT, RWB und Solvium als angebundene Produktanbieter

Walnut GmbH [Newsroom]

Vorsicht vor Anlagebetrug – darauf gilt es zu achten

ING Deutschland [Newsroom]

Telekommunikation

AppGallery kooperiert mit Belka Games und bringt Clockmaker-Freude auf Huawei-Geräte

AppGallery [Newsroom]Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – Clockmaker-Fans können sich auf exklusive Geschenke freuen, die zum Start verfügbar sind, wenn sie über AppGallery spielen Spieler können sich jetzt auf ein mystisches Match-Three-Puzzle-Abenteuer mit dem von … Lesen Sie hier weiter…

ZTE stellt seine neue Generation von Smartphones mit Unter-Display-Kamera vor: Axon 30

ZTEWelink Technology Co., LTD. [Newsroom]Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – Die ZTE Corporation (0763.HK / 000063.SZ), ein bedeutender internationaler Anbieter von Telekommunikations-, Unternehmens- und Verbrauchertechnologielösungen für das mobile Internet, hat heute in China das ZTE … Lesen Sie hier weiter…

Parallel Wireless und Neptune Communications – Erste missionskritische Netze auf Basis von Band 14 Open RAN bieten Breitband-Konnektivität in der Karibik

Parallel Wireless [Newsroom]Nashua, N.h. (ots/PRNewswire) – Open RAN-Innovation kommt in die Karibik und bietet geschäftskritisches 4G LTE auf harmonisiertem 700 MHz Band 14 für die Regierung von Barbados Parallel Wireless, Inc., das in den USA ansässige Open … Lesen Sie hier weiter…

Infortrend liefert EonStor GS Einheitsspeicherlösung für wichtige Geschäftsabläufe führender chinesischer Einzelhändler

Infortrend Technology [Newsroom]Taipei, Dienstag (ots/PRNewswire) – Infortrend® Technology, Inc. (TWSE: 2495), der branchenführende Anbieter von Unternehmensspeichern, stattete die chinesische Chengdu Hongqi Chain mit der Speicherlösung EonStor GS auf Unternehmensebene aus, die … Lesen Sie hier weiter…

Happy Plugs® schützt die jüngste Generation vor Hörverlust mit Play

Happy Plugs [Newsroom]Stockholm (ots/PRNewswire) – Die schwedische Modetech-Marke bringt antimikrobielle, veganfreundliche Kopfhörer für Kinder und Jugendliche heraus für sicheres Premium-Audio Erlebnis Happy Plugs® freut sich darüber, seine neuen Play vorzustellen, … Lesen Sie hier weiter…

Mitbegründer von Netflix investiert in UseCrypt

Usecrypt S.A. [Newsroom]Warschau, Polen (ots/PRNewswire) – Mitch Lowe – Der Mitbegründer von Netflix, langjähriger Präsident von Redbox und Moviepass, hat sich UseCrypt angeschlossen. Die offizielle Fusion fand in Monaco während des Streaming Film Festivals statt. Die … Lesen Sie hier weiter…

Lumen baut sein Glasfasernetz in Europa aus

Lumen Technologies [Newsroom]London (ots/PRNewswire) – Infrastrukturausbau in Frankreich, der Schweiz und Spanien bietet Unternehmenskunden eine höhere Breitbandgeschwindigkeit und -verfügbarkeit Die vierte industrielle Revolution beschleunigt weiter die Nachfrage von … Lesen Sie hier weiter…

M-net bietet attraktive Jubiläumsrabatte für Geschäftskunden / Sonderaktion zum 25. Geburtstag

M-net Telekommunikations GmbH [Newsroom]

Ratgeber

Sauna im Sommer

KLAFS GmbH & Co. KG [Newsroom]

Tag des Lungenkrebs: Wieso Vorsorge so wichtig ist

CLARK [Newsroom]

Liebeskummer dauert im Schnitt 12,4 Monate – wer verlassen wird, leidet länger

ElitePartner [Newsroom]Hamburg (ots) – Eine Trennung zu überwinden, braucht seine Zeit. Im Schnitt dauert es gut ein Jahr, bis Singles über das Liebes-Aus hinweg sind – das zeigt die bevölkerungsrepräsentative ElitePartner-Studie 2021. Dafür wurden Singles, die schon … Lesen Sie hier weiter…

6 Tipps für das erste Treffen mit einem Online-Date

Seeking.com [Newsroom]

VNW-Direktor Andreas Breitner zum Tod von Michael Sachs: "Er verband in eindrucksvoller Weise die Sicht eines Unternehmers mit dem Gespür eines Politikers. Mir war er damit ein unverzichtbarer Ratgeber."

Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. [Newsroom] 103/2021 Zum Tod von Michael Sachs erklärt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW): „Das ist eine sehr traurige Nachricht. Michael Sachs war ein herausragender Mann der Wohnungswirtschaft und gilt als … Lesen Sie hier weiter…

Auszeit vom Pflege-Alltag: Gute Gründe für eine Tagespflege

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen [Newsroom]Baierbrunn (ots) – Schlaf nachholen, mit dem Rad eine Runde im Wald drehen oder die Freundin aus der Schulzeit anrufen. Das ist für pflegende Angehörige mit der Tagespflege möglich und so haben sie tagsüber auch einmal Zeit für sich. Wer seinen … Lesen Sie …